fbpx

Effektive Möglichkeiten, um bei Ihrer nächsten Autoreparatur Kosten zu sparen.

autowerkstatt

Effektive Möglichkeiten, um bei Ihrer nächsten Autoreparatur Kosten zu sparen.

Effektive Möglichkeiten, um bei Ihrer nächsten Autoreparatur Kosten zu sparen – darauf gilt es zu achten!

Die individuelle Mobilität in Form eines eigenen Autos bedeutet für viele Menschen nicht nur Freiheit, sondern ist auch ein notwendiges Mittel, um täglich zur Arbeitsstelle zu gelangen und die sonstigen Erledigungen des Alltags zu bewältigen. Gerade im ländlichen Raum sind so viele Menschen auf das eigene Auto angewiesen. Dass ein eigenes Auto in den meisten Fällen eine mehr oder weniger kostspielige Investition ist, steht außer Frage. Deshalb geht die Tendenz mittlerweile eher dazu, das Fahrzeug länger zu fahren. Obwohl dies im Sinne der Nachhaltigkeit durchaus eine lobenswerte Tendenz ist, nimmt mit zunehmenden Fahrzeugalter in der Regel auch die Häufigkeit von Werkstattbesuchen zu. Dennoch fragen sich viele Autobesitzer noch oft: Wann muss mein Auto in die Werkstatt?

Neben den typischen Schäden und Macken älterer Fahrzeuge und dem obligatorischen Tausch von Verschleißteilen wie Bremsbelägen und -sätteln, Zündkerzen, Wischerblättern, Reifen oder Zahnriemen sollten auch neuere Fahrzeuge regelmäßig in der Werkstatt vorgeführt werden.

Dabei sollte die turnusgemäße Inspektion, also der Service bzw. Kundendienst, des gesamten Autos erfolgen. Im Rahmen eines solchen Fahrzeugservices werden nicht nur wiederkehrende Arbeiten wie Wechseln des Motoröls, der Bremsflüssigkeit oder der Tausch von Luft-, Pollen- und Ölfilter durchgeführt, sondern auch für die Betriebsfähigkeit des Fahrzeugs gesorgt. Damit bewahren Autobesitzer etwaige Garantieansprüche, tragen zur Werterhaltung des Fahrzeugs bei und wirken größeren Folgeschäden präventiv entgegen.

Auto-Ersatzteile online beziehen: Möglichkeit bares Geld zu sparen

Die Liste der möglichen Ersatzteile an einem Fahrzeug ist lang. Neben dem Arbeitslohn schlagen bei der Reparatur eines Autos vor allem die eingesetzten Ersatzteile zu Buche. Eine sinnvolle und relativ unkomplizierte Möglichkeit, dabei Geld zu sparen, bietet der Onlinekauf von Auto-Ersatzteilen. Vor diesem Hintergrund gewinnt der Onlinehandel mit Autoteilen auch europaweit vor allem für Endkunden und Werkstätten immer mehr an Bedeutung. Laut einer Studie der Roland Berger Strategy Consultants soll so der Marktanteil von online bezogenen Auto-Ersatzteilen bis zum Jahr 2025 auf rund 20 Prozent steigen.

In diesem Zusammenhang lohnt sich die Durchführung eines Preisvergleichs für Autoteile bei DAPARTO. Als Online-Marktplatz für Autoteile bietet DAPARTO seit 2009 Verbrauchern die Möglichkeit, einen umfassenden online basierten Autoteile-Preisvergleich der bei DAPARTO anbietenden Händlern. Deren breit gefächertes Produktportfolio enthält unter anderem auch Ersatzteile für die besten Automarken. Seit seiner Gründung hat sich DAPARTO von einem reinen Vergleichsportal zu einem Marktplatz weiterentwickelt, der Werkstätten wie auch Hobby-Automechanikern ermöglichen soll, das passende Ersatzteil zu einem attraktiven Preis zu erhalten. Zum passenden Autoteil kommen die Nutzer dabei direkt über die KBA-Nummern HSN (2.1) sowie TSN (2.2), über die OE-Nummer oder alternativ über die optimierte Fahrzeugsuche. Mit nur wenigen Klicks gelangen die Nutzer des Portals so zu Angeboten der wichtigsten Zubehör- und Verschleißteilen des Fahrzeuges.

 

Suche nach dem richtigen Ersatzteil: Anhaltspunkte beim Online-Kauf

 

Der Onlinehandel mit Autoteilen boomt regelrecht und auch die Akzeptanz unter den Endverbrauchern, sich ihre Ersatzteile selbst zu besorgen, steigt. So wünschen sich laut einer unabhängigen Befragung der DEKRA 56 % der Teilnehmer, dass ihre Werkstatt auch Autoteile, die der Kunde selbst mitbringt, verbauen solle. Dennoch stellen sich die Autobesitzer dabei immer noch die zentrale Frage: Worauf muss ich beim Online-Kauf von Auto- und Ersatzteilen achten?

Während Amateur-Werkstätten normalerweise über die notwendige Erfahrung und das entsprechende Know-how verfügen, um das richtige Ersatzteil zu finden, tun sich unerfahrene Fahrzeughalter mit der Suche deutlich schwerer. Das Problem dabei ist, dass sich viele Teile auf den ersten Blick sehr ähnlich sehen, sich aber dennoch in entscheidenden Merkmalen unterscheiden Generell lassen sich Kfz-Ersatzteile über deren Originalersatzteilenummer, über den Fahrzeugtyp oder über die Hersteller- und Typenschlüsselnummer finden. Bei der Fahrzeugsuche müssen die Halter konkrete Angabe zu ihrem Fahrzeug wie dem Hersteller, der Modellreihe und Fahrzeugtyp machen. Hierfür sollte die genaue Typenkennzeichnung des OEMs (Fahrzeughersteller) parat gehalten werden.

Alternativ lassen sich die Ersatzteile auch über einen Code aus dem Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung I) heraussuchen. Mit der darin enthaltenen HSN- sowie TSN-Nummer lässt sich das Fahrzeug eindeutig identifizieren und zuordnen.

Ist die Fahrzeugzuordnung erfolgreich gelungen, dann geht es an die Wahl des jeweiligen Ersatzteils. Auch hierbei gibt es oftmals deutliche Preisunterschiede innerhalb der gleichen Produktgruppe. Berechtigterweise kommt in diesem Zusammenhang oft die Frage auf: Was ist der Unterschied zwischen Replika-, Original- und Nachbauteilen?

 

Original-, Ident- oder Nachbauteil: Qualität hat ihren Preis

 

Beim Handel von Kfz-Teilen lässt sich grundsätzlich zwischen den Begrifflichkeiten Original-, Ident- oder Nachbauteil (auch Replikat) unterscheiden. So lassen sich Autoteile, die direkt mit den Originalhersteller (OEM) in Verbindung stehen oder von diesem gefertigt werden, als Originalteil bezeichnen. Identteile werden dagegen vom gleichen Dritthersteller produziert, allerdings unter einem anderen Namen vertrieben. Replika- oder Nachbauteile entstammen dagegen der Produktion von einem weiteren Dritthersteller, welcher nicht direkt an den jeweiligen OEM liefert. Diese Teile entsprechen zwar in den wesentlichen Merkmalen den Originalteilen, sind aber in einigen Fällen oftmals nicht nach deren strengen Vorschriften und Qualitätsansprüchen gefertigt. Dennoch finden sich durchaus auch Nachbauteile renommierter Hersteller, die qualitativ auf einem hohen Niveau gefertigt sind.

Gerade beim Kauf von sicherheitsrelevanten Autoteilen wie beispielsweise Bremssätteln oder -belägen sollten Ersatzteilkäufer besonders achtsam sein. Vor allem auf die entsprechenden Gütesiegel und Legitimationsnachweise sollte man dringend achten. So ist für sicherheitsrelevante Bauteile auf eine Teilgenehmigung wie eine EG-Typgenehmigung, allgemeine Betriebserlaubnis oder Bauartgenehmigung zu achten.

Generell Vorsicht gilt bei Ersatzteilen, deren Angebotswert deutlich unter dem sonst marktüblichen Preiskorridor liegt; denn auch bei Ersatzteilen hat Qualität ihren Preis. Halter, die sich ihre Ersatzteile günstig online kaufen möchten, sollten auch immer auf Seriosität des gewählten Händlers prüfen. Habe ich es hier mit einem renommierten Ersatzteil-Händler aus der EU zu tun, oder befinde ich mich auf irgend einem Webshop eines Anbieters aus einem Drittland. In diesem Zusammenhang kann auch eine lange Lieferzeit ein Indiz dafür sein, dass es sich bei den bestellten Bauteilen um billige Fälschungen aus einem Drittland handelt, die im Straßenverkehr lebensgefährlich werden können. Ansonsten ist gegen die Verwendung von Ident- oder Nachbauteilen grundsätzlich nichts einzuwenden.

Mit dem passenden Autoteil geht es anschließend an die fachgerechte Montage. Während sich versierte Hobbyschrauber hier durchaus selbst versuchen können, sollten vor allem Laien einen Fachbetrieb aufsuchen. Als günstige Alternativen sind hierfür vor allem freie Werkstätten zu empfehlen.

Sportwagen Luxusautos Oldtimer